Moderator*innen

Felix Bonke | Fabian Bross | Bumillo | Alex Burkhard | Ko Bylanzky | Maximilian Dorner | Karin Fellner | Lena Gorelik | Daniel Graziadei |  Florian Kessler | Frank Klötgen | Karolina Kühn | Katrin Lange | Tristan Marquardt | Markus Michalek | Markus Ostermair | Holger Pils | Pierò Salabe | Tillmann Severin | Ayna Steigerwald | Nora Zapf

p2307Felix Bonke, geboren 1979 in München, ist Mitbegründer und Stammautor der Münchener Lesebühne „Westend ist Kiez“ sowie Mitveranstalter des Poetry Slams „Kiezmeisterschaft“. Er arbeitet als Landarzt und wohnt in München und Flintsbach am Inn. Im April 2017 erscheint sein erster Roman „Die Tochter der Patientin“.
a
a
a

14907806_10157571940415462_58498233_oFabian Bross, geb. 1984 in Ulm, ist Sprachwissenschaftler und schreibt Prosa und gelegentlich Lyrik. Aufgrund seiner Nähe zum gesprochenen Wort nannte ihn die Süddeutsche Zeitung einen „Poetry-Künstler“ (31.08.2015) und zählt ihn zu den jungen Kreativen, die München „bunter und lebenswerter“ und „zu einer spannenden Stadt“ machen (31.12.2013). Er ist Mitbegründer der Literaturzeitschrift „Das Prinzip der sparsamsten Erklärung“, des Ausstellungsraums „Linoleum-Club“ in München-Neuhausen und der Lesereihe „Institut für Dichtungstechnik“.
a

14954522_10157740866870593_1176041879_oBumillo geht gerne ohne Sonnenbrille spazieren. Als hochdekorierter Spoken-Word- und Rap-Poet ist er sowohl auf Poetry Slams als auch auf Kabarettbühnen zu Hause. Er ist Gründungsmitglied der Lesebühne »Die Rationalversammlung« und Teil des Trios »PauL – Poesie aus Leidenschaft«. Als Moderator sieht man ihn monatlich beim »Schwabinger Poetry Slam« im Lustspielhaus, beim »Song Slam« in der Milla und bei »Blickpunkt Spot« im Vereinsheim. Im Oktober 2014 feierte sein 1. Soloprogramm »VEIT CLUB« Premiere, die dazugehörige CD erschien im März 2016 bei International Bohemia. Seit April 2016 führt er wöchentlich durch die Kunst- und Literatursendung »Südlicht« im Bayerischen Fernsehen.

Alex Burkhard, geb. 1988, ist dreifacher Münchner Stadtmeister im Poetry Slam (2014-2016) und Mitglied zahlreicher Bühnenshows (Die Stützen der Gesellschaft; Westend ist Kiez; Stadt, Land, Fluss). Er leitet Workshop-Projekte für Kreatives Schreiben im Auftrag des Literaturhauses, des Lyrik Kabinetts und der Stadt München. Sein drittes Buch Benutz es! erscheint im März 2017 im Satyr Verlag Berlin, sein zweites abendfüllendes Bühnenprogramm … und was kann man damit später mal machen? feiert im Februar 2017 in München Premiere. Er hat einen Hund, Schuhgröße 44 und plant, demnächst eine Fortbildung zum Thema »Wie schreibe ich den perfekten Pressetext?« zu besuchen. (Bild: Pierre Jarawan)

unnamed-3Ko Bylanzky veranstaltet seit der ersten Stunde Poetry Slams. Seit 1996 ist er SlamMaster des legendären Substanz Poetry Slams in München. Seitdem hat er sich zu einem der erfolgreichsten Veranstalter für Bühnenliteratur im deutschsprachigen Raumes entwickelt. Er organisiert und moderiert Poetry Slams in der Schweiz, in Österreich und Deutschland. Darüber hinaus entwickelt er immer wieder Poetry-Slam-Konzepte wie den „Dead or Alive“-Slam oder die Deutsche Box-Poetry Slam-Meisterschaft, Literaturreihen wie Lauschlounge an den Münchner Kammerspielen, bewegungsfreiheit im Münchner Literaturhaus oder Poetry in Motion im Lyrik Kabinett sowie Spoken Word-Programme für namhafte Festivals wie abc-AugsburgBrechtConnected, read Bad Uriburg, Kardinale Dresden oder die Nibelungenfestspiele Worms.

schneiderphotography_999bcMaximilian Dorner wurde 1973 in München geboren, wo er auch lebt. Er studierte als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Bayerischen Theaterakademie Dramaturgie. Seit 2000 ist er als Autor, Regisseur und Performer tätig. Davor drehte er Filme, produzierte Hörspiele und arbeitete als Theaterkritiker und Dramaturg. 2009 hat er an der Pasinger Fabrik in München seine erste Operninszenierung präsentiert, 2015 seine erste Comedy-Show. Mittlerweile hat er sieben Bücher veröffentlicht. Für seinen Debütroman wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. (Bild: Christine Schneider)

fellner_02_sw_foto_von_michael_memmingerKarin Fellner wurde 1970 in München geboren, wo sie heute (wieder) wohnt. Sie studierte Psychologie in Konstanz sowie Literaturwissenschaften in München und arbeitet als Autorin, Schreibcoach und Lektorin. Seit 1999 leitet sie Lyrikseminare, moderiert seit 2006 Lyrikveranstaltungen und ist seit 2008/09 als Kursleiterin in Projekten des Lyrik Kabinetts und des Literaturhauses München tätig. 2005 erhielt sie u.a. den Förderpreis beim Leonce-und-Lena-Wettbewerb in Darmstadt, 2008 den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Literatur und 2012 den Medienpreis beim Lyrikpreis Meran. Neben Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften erschienen von ihr bislang vier Gedicht-Einzelbände, zuletzt »Ohne Kosmonautenanzug« (parasitenpresse, Köln 2015). (Bild: Michael Memminger)

unnamedLena Gorelik, 1981 in St. Petersburg geboren, kam 1992 mit ihrer Familie nach Deutschland. Mit ihrem Debütroman »Meine weißen Nächte« (2004) wurde die damals dreiundzwanzigjährige Autorin als Entdeckung gefeiert, seitdem hat sie weitere Romane wie »Hochzeit in Jerusalem«, »Die Listensammlerin«  und »Null bis unendlich« veröffentlicht. Die Autorin und Essayistin lebt in München.
A
A
A

_7pt2404Daniel Graziadei wurde auf der Alpensüdseite geplant und aufgezogen. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden, Englischen und Spanischen Literaturen an der LMU München. Hierbei Besuch und bald darauf Leitung der Schreibwerkstatt der Komparatistik. 2010 erschien der Gedichtband geh dichter im mittlerweile leider aufgegebenen Iduna Verlag. 2013 Erhalt der Doktorwürde mit einer Arbeit über zeitgenössische karibische Literaturen. Derzeit Projekte an der Schreibmaschine, Blogeinträge, literarische Übersetzungen italienischer Lyrik und Vorbereitungen für einen neuen Gedichtband. Forschungen zum literarischen interkulturellen Missverständnis.

floriankessler_hk_swFlorian Kessler wurde 1981 in Heidelberg geboren. Er studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und arbeitete als Kulturjpurnalist. Seit 2015 ist er Lektor für deutschsprachige Literatur im Carl Hanser Verlag.
a
a
a
a
a

frankkloetgen_c_uwe_lehmann_800Frank Klötgen, 1968 in Essen geboren. Buchautor, Slam-Poet und Netz-Literat sowie seit über 30 Jahren und zwölf Alben Sänger und Texter bei Marilyn’s Army. Studierte Kommunikationswissenschaften und arbeitete zehn Jahre lang als Webmaster für unzählige Bands. Mitglied der Münchner Lesebühnen “Poetry & Parade“ (Seidlvilla) und “Die Stützen der Gesellschaft“ (Fraunhofer Theater). (Bild: Uwe Lehmann)

karolina-kuehn-c-juliana-krohnKarolina Kühn, geboren 1982 in München, studierte Neuere deutsche Literatur, Englische Philologie und BWL in Berlin und Madrid. Im Anschluss arbeitete sie als Volontärin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Buddenbrookhaus in Lübeck. Seit 2013 ist sie Ausstellungskuratorin im Literaturhaus München und gestaltet dort auch das Veranstaltungsprogramm mit. (Bild: Juliana Krohn)
A

2016_2katrinlange_3cheikebogenbergerKatrin Lange hat in Würzburg, Wien und München Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte studiert. Sie war DAAD-Lektorin in Birmingham, GB und Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Frauenbüro der Universität München. Seit 2003 ist sie Programmreferentin am Literaturhaus München und dort u.a. als Koordinatorin verantwortlich für die Bayerischen Akademie des Schreibens. (Bild: Heike Bogenberger)
a
a

a

IMG_7628Tristan Marquardt, geb. 1987 in Göttingen, lebt in München und Zürich, ist Lyriker und Literaturvermittler. Sein Debüt „das amortisiert sich nicht“ erschien im Frühjahr 2013 bei kookbooks. Er ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13. Seit 2012 organisiert er die Lesereihe meine drei lyrischen ichs in München. 2015 war er Mitinitiatior der Initiative Unabhängige Lesereihen. Er ist als Übersetzer aus dem Mittelhochdeutschen tätig und gibt gemeinsam mit Jan Wagner eine Anthologie mit literarischen Neuübersetzungen von Minnesang heraus, die 2017 bei Hanser erscheinen wird. (Bild: Katja Zimmermann)
a

12540998_10206857195202805_7205487906061463467_n-2Markus Michalek studierte Germanistik und Politikwissenschaft in München und Südkorea. Seit 2014 ist er Literaturagent in der AVA international. 2015 hörte er am 1. Großen Tag der Münchner Literatur den Münchner Autor Pierre Jarawan bei einer der Lesungen. Die dadurch in Gang gesetzte Zusammenarbeit gehört zu den Sternstunden von Markus Michaleks Agentenleben, da Jarawans Debütroman Am Ende bleiben die Zedern (Berlin Verlag) ein großer Erfolg wurde. Neben seiner Arbeit als Literaturagent ist Markus Michalek Mitgründer und -herausgeber des Münchner Literaturmagazins Das Prinzip der sparsamsten Erklärung und veranstaltete mit Elias Kreuzmair die Münchner Lesereihe vom boden unserer kammern von 2009 bis 2012. (Bild: Raimond Verspohl)

markus_ostermair_096Markus Ostermair, geb. 1981 in Pfaffenhofen/Ilm, studierte Germanistik, Anglistik, Pädagogik und Psychologie in München und Leeds. Er nahm bei Manuskriptum und an der Bayerischen Akademie des Schreibens teil und veröffentlichte in Zeitschriften. Derzeit schreibt er an seinem Debütroman, für den er 2015 ein Literaturstipendium der Stadt München und im Januar 2016 vom Brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur ein Residenzstipendium auf Schloss Wiepersdorf erhalten hat. (Bild: Fabian Frinzel)

Lyrik-KabinettHolger Pils, geb. 1976 in Rotenburg/Wümme, ist seit Januar 2014 Geschäftsführer der Stiftung Lyrik Kabinett, München. Er studierte Germanistik, Geschichte und Spanisch in Heidelberg und Cáceres (Spanien) und promovierte über Thomas Mann. Nach dem Studium unter anderem Dozent für Literaturvermittlung am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg. Von 2009 bis Ende 2013 Leiter des Buddenbrookhauses in Lübeck. Zahlreiche Publikationen zu Thomas Mann, zur Familie Mann, Literatur des 20. Jahrhunderts, Lyrik und Gegenwartsliteratur. (Bild: Stephan Rumpf)

piero-salabePiero Salabè, geboren 1970, Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie in Rom, Venedig, London und München. Arbeitet seit 1995 als Übersetzer, Autor und Lektor in München. Publikationen in Deutschland und Italien, u.a. in Die Zeit, NZZ, Akzente, Lo Straniero.
A
a
A
A
A

tillmann_severinTillmann Severin, geboren 1987 in Hamburg. Veröffentlichungen von Lyrikübersetzungen aus dem Russischen und von Prosa in Zeitschriften, Anthologien und Künsterbüchern. Einige Jahre Mitorganisation der Reihe „meine drei lyrischen ichs“ mit Tristan Marquardt in München. Diverse Kollaborationen u.a. mit Lena Vöcklinghaus. Master am DLL. Momentan Arbeit am ersten Roman.
a
a
a

ayna-steigerwald-foto-mario-steigerwald-2015Ayna Steigerwald, geboren 1986 in Brüssel, lebt in München und studierte hier Literatur- und Theaterwissenschaften. Sie veranstaltet und ist beteiligt an Lesungs- und Zeitschriftprojekten (u.a. Foto-Text-Installationen mo|men|tos, Lesereihe Liaison, Zeitschrift Wendepunkt), schreibt selbst v.a. Lyrik und arbeitet als Dramaturgin in der freien Theaterszene; zuletzt Text/Regie „Warten auf Morgen“ im Rationaltheater. (Foto: Mario Steigerwald)

Version 2Nora Zapf, geb. 1985 in Paderborn, ist Lyrikerin und Übersetzerin und lebt in München. Promotion über Atlantische Lyrik des 20. Jh. in der Komparatistik. Übersetzungen aus dem Portugiesischen und Spanischen (zuletzt O Marinheiro – Der Seemann von Fernando Pessoa bei Turia + Kant). Mitorganisatorin der Reihe für junge Lyrik und Kunst meine drei lyrischen ichs. Veröffentlichungen in Der GreifLyrik von jetzt 3 und All dies hier, Majestät, ist deins. Lyrik im Anthropozän.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s